Einige grundlegende Informationen
Allgemeines
Schritte der ganzheitlichen Zahnbehandlung
Welche Störungen können von Zähnen ausgehen?
  1. Energetische Beziehungen nach den chinesischen Meridianen
  2. Herde
  3. Werkstoffstörungen
  4. Strukturelle Störungen
  5. Hygienefehler
Buchtipps für Interessierte
Warum kein Amalgam?
Grundlegende Informationen zu Amalgam
Indikationen für eine Amalgamentfernung
Kein Amalgam - was nun?
Amalgamsanierung - aber richtig!
  1. Vorgehensweise bei gesunden Patienten
  2. Vorgehensweise bei chronisch kranken Patienten
  3. Vorgehensweise bei Tumorpatienten
Therapieplan für die Amalgamentfernung
Verhalten nach der Amalgamentfernung
Vorsorge und Alarmsignale
Unerkannter Vitamin D - Mangel und seine Folgen
Zahnfleisch als Alarmsignal
Parodontose – Hintergrundinformation
Stolpersteine der „gesunden Ernährung“
Nahrungsmittelunverträglichkeiten
Getreideunverträglichkeit
Milchzucker- und Fruchtzuckerverwertungsstörung
Der Mund als Ursache für Wirbelsäulenprobleme
Ganzheitsmedizinisches Gesundheitspaket
Zahnärztliche und homöopathische Kombinationsbehandlung
Mögliche Komplikationen bei der Zahnbehandlung
Therapiekonzept meiner Praxis
 
Das Konzept einer ganzheitsmedizinisch und naturheilkundlich orientierten Zahnbehandlung

Welche Störungen können von Zähnen ausgehen?
2. Herde

Was ist ein Herd?
  ein chronisch veränderter Gewebsbezirk im Bindegewebe
aus organischem oder anorganischem Material
über Entzündung nicht abbaubar
hat die Abwehrschranke des Organismus durchbrochen und
bewirkt dadurch eine Fernstörung
führt immer zu einer Störung der Funktion des Grundsystems
 
Was ist das Grundsystem? – „Die Organfunktion des Bindegewebes.“
Das Bindegewebe hat nicht nur Stützfunktion, sondern ist für den Ablauf von physikalischen Reaktionen im Körper verantwortlich.
Können die Zellen des Bindegewebes keine Elektronen mehr abgeben oder aufnehmen, dann spricht man von einer Blockade = Funktionsstörung des Bindegewebes.
 
Arten der Fernwirkung:
  über Lymphgefäße
über das Hormonsystem
über die Blutbahn
 
Unterschied HERD – STÖRFELD:
Herd: Gezielte Fernwirkung in Richtung der Meridiane, untergeordnet
Störfeld: Fernwirkung ohne Gesetzmäßigkeit, übergeordnet
 
Welche Herde gibt es?
80% Kopfherde, der Rest in anderen Körperregionen
Kopfherde:
Zähne, Mandeln, Nebenhöhlen und Ohren
Zahnherde:
  im Kieferknochen
Granulom = Abzess
Zyste
Chronische Entzündung im Knochen
Wurzelreste
nicht durchgebrochene Zähne
Fremdkörper
im Zahn selbst
akute und chronische Entzündung des Zahnes
abgestorbener Zahn
Wurzelbehandlung, egal ob vollständig oder unvollständig
 
Warum spürt man Herde nicht?
Da die Abwehrschranke des Organismus durchbrochen ist, werden die klassischen Zeichen der akuten Entzündung – Rötung, Schwellung, Schmerz, Wärme – nicht erfüllt, der Körper signalisiert nur die Fernwirkung und zwar dann, wenn ein sogenannter „Zweitschlag“ – eine Zusatzbelastung - in Form von Infektionen, Streß, Materialstörung, etc. dazukommt.
 
Warum kann ein wurzelbehandelter Zahn stören?
Bei der Entfernung des Pulpeninhalts (=“Nerv“) wird bestenfalls der Hauptkanal der Zahnwurzel gereinigt, die unzähligen Seitenkanälchen behalten Zellreste, welche zerfallen und durch Diffusion durch das Wurzelzement und den Zahnhalteapparat ihre Giftwirkung durch abgestorbenes Eiweiß verbreiten können.
  Es kommt zu Bakterien- und Giftstoffverbreitung, zur Entstehung freier Radikale und dadurch zu einer Stoffwechselbelastung.
   
Bitte lesen Sie hier weiter:
3. Werkstoffstörungen >>